Fahrgastschiff "Pegasus"

Biographie eines Schiffes

 

 

Das Fahrgastschiff „Pegasus“ gehört zu einer Serie von sechs Typ IV – Schiffen, die in den Jahren 1991 und 1992 auf der Yachtwerft in Berlin – Köpenick gebaut wurden. Es handelt sich dabei eine modifizierte Form des Typs III der „Raubvogelklasse“.

 

Als „Geltow“ lief das Schiff ( Bau – Nummer: 3152 ) 1992 für die „Weiße Flotte GmbH“, Potsdam vom Stapel und wurde in Potsdam eingetragen. Ab dem 29. März 1995 ist die „Brandenburg – Preußische Schifffahrtgesellschaft mbH“, Potsdam, als Eigner registriert.

 

An 23. Juni 1998 wurde das Schiff von der „Nordstern Reederei“ Brandenburg übernommen und erhielt den Namen „Pegasus“. Die „Pegasus“ bietet 80 Personen in zwei klimatisierten Salons Platz. Auf dem Oberdeck laden 56 Stühle an kleinen Tischen zum Verweilen ein.

 

Das Ambiente der Salons ist gemütlich und dennoch frisch und modern. Frische Blumen und Kerzen auf eingedeckten Tischen verführen etwas aus den reichhaltigen Speisen – und Getränkekarten ( siehe Speisekarte ) zu genießen.

 

 

 

Dieses Schiff ist durch eine separate Tanzfläche besonders für Feierlichkeiten bis 60 Personen geeignet.

 

 

 

Technische Daten des Schiffes

 

Schiffskörper

 

Baujahr: 1992

 

Bauort: Berlin - Köpenick

 

Bauwerft: Yachtwerft Berlin

 

Länge: 32,10 m

 

Breite: 5,10 m

 

Tiefgang: 0,90 m

 

Seitenhöhe: 1,35 m

 

 

 

 

Schiffsmaschine

 

Bauart: Volvo Penta Schiffsdieselmotor

 

Typ: D7C-BTA

 

Bauort: Deutz AG, Köln

 

Leistung: 195 kW ( 265,13 PS )

 

 

    NORDSTERN Reederei

Telefon:     03381.226960

Telefax:     03381.226961

Funk:         0172.3117868

 

              Email:

info@nordstern-reederei.de

Unsere Fahrpläne

Unsere News

Pressebeitrag MAZ Nr. 79
Pressebeitrag MAZ Nr. 79

Unser Gästebuch

Unser Versprechen

Besucherzaehler