Fahrgastschiff "Sirius"

 

Biographie eines Schiffes

 

 

 

Das Fahrgastschiff „Sirius“ wurde 1993 auf der „Werft Schulte und Müller“ in Haren / Ems gebaut. Als „Havelland“ lief das Schiff in seiner ursprünglichen Pontonform vom Stapel. Bauauftraggeber war die Reederei „Bethke“ ( Fürstenberg ), und so fuhr das Schiff bis 2007 für diese Reederei in Fürstenberg und später in Berlin unter den Namen „Bärlinchen“. 2003 wurde das Schiff verlängert und erhielt seine heutige Bugspitze.

 

Am 12. Mai 2008 hat die „Nordstern Reederei“ das Schiff erworben. Am 20. Juni 2008 taufte die Brandenburger Oberbürgermeisterin Frau Dr. Tiemann das Schiff auf den Namen „Sirius“ ( hellster Fixstern am Himmel ). Umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen im April 2009 gaben dem Schiff das heutige Erscheinungsbild. Das FGS „Sirius“ ist ein sogenanntes offenes Schiff, bei dem dennoch durch Schließen des Cabrioverdeckes 48 Innenplätze wetterunabhängig genutzt werden können.

 

Ein Sonnensegel schattiert diese 48 Innenplätze. Für „Sonnenhungrige“ ist das Vorschiff mit 34 Plätzen genau der richtige Ort.

 

Eine hochwertige Bestuhlung bietet optimalen Sitzkomfort. Eine moderne Tonanlage gibt dem Fahrgast die Möglichkeit, an jedem Sitzplatz den Erklärungen des Schiffführers zu folgen.

 

 

 

Dieses Schiff ist besonders für kleinere Familienfeiern und Reisegruppen geeignet.

 

 

 

 

Technische Daten des Schiffes

 

Schiffskörper

 

Baujahr: 1993

 

Bauort: Haren / Ems

 

Bauwerft: Schulte und Müller

 

Länge: 28,67 m

 

Breite: 4,86 m

 

Tiefgang: 0,60 m

 

 

 

 

Schiffsmaschine

 

Bauart: Volvo Penta 6 Zylinder

 

Leistung: 107 kW

 

 

 

    NORDSTERN Reederei

Telefon:     03381.226960

Telefax:     03381.226961

Funk:         0172.3117868

 

              Email:

info@nordstern-reederei.de

Unsere Fahrpläne

Unsere News

Pressebeitrag MAZ Nr. 79
Pressebeitrag MAZ Nr. 79

Unser Gästebuch

Unser Versprechen

Besucherzaehler